Teilnahme am Vorbereitungsturnier in Pfarrkirchen am Samstag, den 30.07.2016

Seit knapp 2 Monaten befinden sich die Handballer des VfL Waldkraiburg bereits in der Vorbereitung für die neue Bezirksligasaison. Nach den anfänglich mühsamen Wochen intensiven Konditions- und Krafttrainings meist ohne Ball, wird ab Anfang August der weitere Trainingsschwerpunkt auf handballspezifische und mannschaftstaktische Grundlagen gelegt. Der Start erfolgt mit einer Teilnahme an einem Vorbereitungsturnier in Pfarrkirchen diesen Samstag, den 30.07.2016. Turnierbeginn ist um 10 Uhr.

Knappes Pokalspiel

Um für die Wintersaison weitere Spielerfahrung zu erlangen, nimmt die neu zusammengestellte Frauenmannschaft des VfL Waldkraiburg heuer am 'Molten Cup' des Bayerischen Handballverbandes teil. Der Spielplan führte sie an diesem Wochenende zum TSV Brannenburg. Leider standen nur 9 Spielerinnen zur Verfügung und Trainer Gotti Geiszer hatte somit nur geringe Variationsmöglichkeiten im Aufbauspiel.

Die Pokale gehen nach Österreich und Italien

Auch bei den Erwachsenen erfreuen sich die Waldkraiburger Handballturniere großer Beliebtheit. So waren auch heuer Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland am Start. In der Gruppenphase der Frauen traf die neu gegründete Formation des VfL Waldkraiburg auf den Titelverteidiger SVO Innsbruck, TuS Pfarrkirchen und TSV Trudering. Die Gruppe B bestand aus der ehemaligen Frauenmannschaft des VfL „TuS Nelda“, dem TSV Trostberg und TSV Erding.

Auch am kommenden Wochenende wird auf der Sportanlage der Franz-Liszt Mittelschule Handball gespielt. Eine Woche nach dem Jugendturnier treffen sich Männer, Frauen und A-Jugendliche zum 27. Städtepokalturnier. Die "Fock'n" aus Südtirol, als Pokalverteidiger, sorgen mit einer Tiroler Mannschaft für internationales Flair. Mit dem 1. SV Eberswalde aus Brandenburg, MTV Soltau aus Niedersachsen und der HSG Lauingen/Wittlingen haben sich Gäste aus ganz Deutschland angemeldet. Der VfL Waldkraiburg wird mit der „Ersten“, den „Juniors & Friends“ und einer Ü-30 Mannschaft antreten.